US-Bibliotheken: Buchlos in Bexar

Am 14. September öffnete im US-amerikanischen Bexar County (Texas) die erste kommunale Bibliothek ohne Bücher. Statt wie die meisten Stadtbibliotheken in westlichen Ländern auf einen hybriden Mix aus gedruckten und digitalen Medien plus Audio und Video zu setzen, bietet man in der der neuen Zweigstelle ausschließlich E-Books und andere digitale Medien zum Download an und verwendet dabei ein ähnliches Verfahren wie bei der deutschen „Onleihe“. Bibliothekskunden benötigen ein mobiles Gerät und eine „App“, um das Angebot nutzen zu können.

Die auch sonntags geöffnete Bexar County BiblioTech Library bietet darüber hinaus in ihrem futuristisch gestalteten Ambiente neben Laptops und Tablet-PCs auch 600 E-Reader und 48 Computerstationen an und vergisst darüber hinaus auch nicht Vorlesestunden für Kinder und Computerkurse. Die US-amerikanische Leiterin der San Rafael Public Library in Kalifornien sowie bekannte Bloggerin Sarah Houghton schätzt, dass in der nächsten Dekade rund zehn bis zwanzig Prozent der Bibliotheken ebenfalls auf buchlosen Kurs gehen könnten.

Die Bürgerinnen und Bürger wie die kommunalen Entscheider sollten dabei allerdings mitgenommen werden – dass ein buchloses Angebot auch Widerstand provozieren kann, zeigen aktuelle Erfahrungen aus dem Fairfax County. Der u. a. Quellartikel für unseren Beitrag weist in diesem Zusammenhang auf eine Veröffentlichung der Washington Post hin: Nachdem die Fairfax County Library im Zuge eines Optimierungsprozesses 250.000 Bücher aus dem Bestand entfernen wollte, brach vor Ort und überregional ein Sturm der Entrüstung los, weitere Informationen dazu siehe hier: http://wapo.st/18YrNDG

In Bexar County mit seinen 1,7 Millionen Bürgern wird dieser Konflikt voraussichtlich erst gar nicht entstehen, denn es handelt sich faktisch um eine Zweigstelle mit digitalem Fokus in einem Gesamtsystem mit der Kreisstadt San Antonio  – jeder, der weiterhin Zugriff auf gedruckte Bücher wünscht, kann auf eine der anderen Bibliotheken in der Nähe zugreifen. Die Laune bei der Eröffnung war jedenfalls offensichtlich gut, wie die ersten Fotos zeigen.

Link:
http://www.npr.org/blogs/thetwo-way/2013/09/14/222442870/bookless-public-library-opens-in-texas

Beitrag von Andreas Mittrowann

2 Gedanken zu “US-Bibliotheken: Buchlos in Bexar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s