Die Zukunft der italienischen Bibliotheken

Sergio Calderale vom Tropico del Libro hat Stefano Parise, den Vorsitzenden des italienischen Bibliotheksverbandes zu aktuellen Herausforderungen im Bibliothekswesen interviewt. Parise äußert sich unter anderem zu Privatisierungsbestrebungen in Cornwall sowie zu alternativen Betriebsformen, der Notwendigkeit eines gemeinsamen Vorgehens von Bibliotheken, Buchhändlern und Verlagen vor dem Hintergrund der aktuellen Finanzkrise, der Notwendigkeit einer E-Book-Ausleihe in Bibliotheken und den Behinderungen durch ein veraltetes Urheberrecht.

Besonders hebt Paris die Notwendigkeit für Bibliotheken hervor, sich auf den Nutzer als Hauptfokus ihrer Arbeit zu konzentrieren und unterstreicht als wichtige Chance die Förderung der IT- und Informationskompetenz durch Bibliotheken.

Das vollständige Interview in englischer Übersetzung durch Cecilia Martini kann hier eingesehen werden:
www.teleread.com/library/the-future-of-italian-libraries-a-conversation-with-stefano-parise-president-of-aib

Beitrag von Andreas Mittrowann

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s