Kalifornien: Studenten lernen lieber mit Büchern

Die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift „Library Journal“ berichtet über eine Studie der US-amerikanischen University of California Libraries, nach der Studenten nach eigener Auskunft lieber mit Büchern lernen. Die Untersuchung wurde im Rahmen eines Springer E-Books-Projektes durchgeführt und bezog 2561 Befragte ein.

Gestellt wurde unter anderem auch die zentrale Frage: „Bevorzugen Sie für Ihre akademische Arbeit im Allgemeinen eher gedruckte Bücher oder E-Books ?“. Von den 273 Studierenden der „Undergraduates sagten daraufhin 53 Prozent, sie bevorzugten gedruckte Bücher. Library Journal hebt besonders die Tatsache hervor, dass als Grund hauptsächlich Konzentrations- und Erinnerungschwierigkeiten beim Lernen vor dem Computer angegeben wurde.

Quelle: Library Journal, Ausgabe Juli 2011, Vol. 136, No. 12, Seite 14f.

Link zur Studie: http://www.cdlib.org/services/uxdesign/docs/2011/academic_ebook_usage_survey.pdf

Beitrag von Andreas Mittrowann

Ein Gedanke zu “Kalifornien: Studenten lernen lieber mit Büchern

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s