Liebhaber digitaler Lesestoffe mögen Magazine

Der Bibliotheksdienstleister OCLC berichtet in seinem Newsletter über eine aktuelle Studie der GFK MRI zum Leseverhalten in den Vereinigten Staaten: Demnach sind Besitzer/innen von E-Readern und Tablet-PCs gleichzeitig starke Nutzer/innen gedruckter Magazine und Zeitungen. Während Eigentümer von Tablet-PCs 66 Prozent häufiger Zeitschriften als der durchschnittliche US-Erwachsene lesen, sind 23 Prozent aller Besitzer von E-Readern den aktuellen Printjournalen zugeneigt. Ähnliches gilt für Zeitungen: Hier sind es 54 Prozent aller Tablet- und 63 Prozent aller E-Reader-Inhaber, die auch das Druckprodukt nutzen.

Interessanterweise lässt sich aus der Studie auch ein geschlechtsspezifisches Nutzungsverhalten ablesen: Frauen neigen weitaus häufiger den E-Readern zu, während Männer viel lieber einen Tablet-PC ihr Eigen nennen. Die Untersuchung geht schließlich auch auf die Entwicklung der Besitzerzahlen ein: Allein durch das Weihnachtsfest 2010 stieg die Zahl von E-Reader-Eigentümern von 2,3 auf 5,1 Prozent aller US-Erwachsenen, während der Wert bei den Tablet-PCs von 1,8 auf 3,5 Prozent stieg.

Link: http://www.gfkmri.com/assets/PR/GfKMRI_063011PR_DigitalUpdate.htm

Beitrag von Andreas Mittrowann

Ein Gedanke zu “Liebhaber digitaler Lesestoffe mögen Magazine

  1. Die Werbeinitiativen von E-readern und Tablet-PCs sind teilweise sogar geschlechterspezifisch angelegt, z. B. Apple boys‘ toys vs. Kindle in der Nachttischschublade. Ich wundere mich, ob das Nutzungverhalten auch dadurch beeinflusst wird, wie auch Content-Angebot.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s