Schwedische Nationalbibliothek mit neuen Aufgaben

1300 Bibliotheken mit mehr als 70 Millionen Bibliotheksbesuchen pro Jahr: Rechzeitig zur diesjährigen Konferenz der International Federation of Library Associations (IFLA) im schwedischen Göteborg hat die Zeitschrift „Scandinavian Public Library Quarterly“ einen informativen Artikel zum öffentlichen Bibliothekswesen im skandinavischen Nachbarland veröffentlicht. Ein wichtiger Grund für den Beitrag ist auch die aktuelle Revision des „Library Service Act“ von 1996. Insgesamt werden in diesem Jahr mehr als 49 Millionen schwedische Kronen (5,16 Mio. Euro) an gesamtstaatlicher Unterstützung an die öffentlichen Bibliotheken fließen.  Es ist nun geplant, die Verantwortung für diese Mittel ab dem kommenden Jahr an die schwedische Nationalbibliothek zu delegieren und gleichzeitig einen Förderschwerpunkt auf die Kooperation zu legen – dabei sollen die besondere Bedeutung der Regionalbibliotheken berücksichtigt werden, die bereits seit den 1930er Jahren gesetzlich fundiert arbeiten. Ein inhaltlicher Schwerpunkt der bibliothekarischen Arbeit soll auf die Aktivitäten zur Leseförderung gelegt werden.

Link: http://splq.info/issues/vol43_2/07.htm

Beitrag von Andreas Mittrowann

Ein Gedanke zu “Schwedische Nationalbibliothek mit neuen Aufgaben

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s