London: Konferenz zu interkultureller Bibliotheksarbeit

Die „Diversity Group“ der britischen Fachvereinigung “CILIP” kündigt auf ihrer Webseite die Konferenz „An Inconvenient Truth: Race, Class and Libraries“ am 14. Juni 2010 in London an. Die Veranstaltung soll sich insbesondere mit der Tatsache auseinandersetzen, dass trotz anderslautender Behauptungen durch die Politik, der Migrationshintergrund und die soziale Schicht hätten im 21. Jahrhundert keine Bedeutung mehr, nach wie vor ein starker Einfluss dieser Faktoren auf die Bibliotheksmitarbeiter/innen und die Dienstleistungen besteht.

Neben einem  Vortrag der Autorin und Kritikerin Bonnie Greer sind u. a. Workshops zu Themen wie „Die Rolle der Empathie im Bibliothekswesen“, „Bibliotheken: gut und radikal“, oder „Wer kümmert sich um die weiße Arbeiterklasse ?“ geplant. Für das Ende der Konferenz ist die Verleihung des in 2002 zum ersten Mal vergebenen „Diversity Awards“ vorgesehen . Es sind noch wenige Konferenzplätze frei.

Link: http://www.cilip.org.uk/get-involved/special-interest-groups/diversity/conferences/Pages/default.aspx
Via http://www.libraryweb.info

Beitrag von Andreas Mittrowann

Ein Gedanke zu “London: Konferenz zu interkultureller Bibliotheksarbeit

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s