Aquabrowser in Auckland

Auch die Auckland City Libraries in Neuseeland haben – neben inzwischen mehreren hundert Bibliotheken weltweit – den Aquabrowser eingeführt, eine grafisch orientierte Suchoberfläche, die an der Stadtbibliothek Eindhoven in den Niederlanden gemeinsam mit der Firma Philips entwickelt wurde. Die Kollegen in Auckland haben mit der Einführung einen Such-Wettbewerb verknüpft: Über mehrere Wochen müssen Werke verschiedener Autoren und andere Inhalte gefunden werden, als Gewinn winkt ein iPhone.

InfoToday hatte gleichzeitig in der vergangenen Woche gemeldet, dass der Aquabrowser nun um die soziale Netzwerksfunktion „MyDiscoveries“ erweitert worden ist, mit der Nutzer u. a. persönliche Listen, Bewertungen und Empfehlungen vornehmen und veröffentlichen können. Der Katalog wird somit – ähnlich wie bei anderen laufenden Projekten – um typische Web 2.0-Funktionen erweitert und mit Mehrwert versehen.

Link Wettbewerb: http://www.aucklandcitylibraries.com/exploreyourcommunity/events/howsmartareyou
Link Katalog: http://search.aucklandcitylibraries.com/

Beitrag von Andreas Mittrowann

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s