Nordische Bibliotheken planen strategische Kooperationen

Die nordischen Bibliotheken gehen ihre Zukunft strategisch an: Vom 13. – 15. September fand in Espoo / Finnland die Konferenz „Nordic Library Co.operation in an European and Global Perspective – Management Strategies for New Structures“ statt.

Inhalte der Vorträge und Präsentationen waren unter anderem die Rolle der nordischen Bibliotheken in einer globalisierten Welt, Chancen für eine gezielte Kooperation sowie die einzelnen Managementstrategien der Stadtbibliotheken in Kopenhagen, Stockholm, Helsinki und in Buskerud/Drammen, Norwegen (spannend, da sich die dortige neue Bibliothek ín einem „Sciene Park“ befindet, siehe http://www.sambiblioteket.no/).

Inga Lundén, Direktorin der Stockholmer Bibliothek, plädierte u.a. für eine Abkehr von den definitiven und „ewigkeits-orientierten“ Lösungen hin zu einer „permanent Beta„-Einstellung der Bibliothekare: mehr Experimente und Tests innovativer Angebote für Bibliothekskunden!

Link: Konferenzprogramm
Link: Präsentationen

Beitrag von Andreas Mittrowann

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s