„LESEN, GUCKEN, HÖREN“ – das Jugendblog der Solinger Stadtbibliothek

Typische Jugendblogs gibt es schon in verschiedenen Bibliotheken der Welt. Dort werden spezielle Angebote (News and Youth Services) für die jugendliche Zielgruppe präsentiert und animierend zusammengestellt. Beispielhaft seien die „Grande Prairie Public Library“ oder auch die „Lansing Public Library“ genannt, deren Blogs unter http://lansinglibraryyouth.blogspot.com und
http://ys-gppl.blogspot.com
als klassische Muster gelten können. Ein „Massen-Blog“ hat es kürzlich in London gegeben: Am 17. Oktober 2006 hat die British Library alle Briten aufgerufen, ihren Tagesablauf in einem Internet-Tagebuch aufzuschreiben. Hier können Sie weiterlesen, was es damit genau auf sich hatte: http://www.bl.uk/massblog1.html

Doch schon am 13. Oktober 2006 – also fünf Tage früher – ist ein neues und zur Zeit noch einmaliges Jugendblog in Solingen erfunden worden. Das Blog hat einen eingängigen und einfachen Titel: „LESEN, GUCKEN, HÖREN“. Unter http://blog.jubiso.de bloggen ca. 20 junge Leute (deutlich mehr Mädchen als Jungen!) über Bücher, Filme und andere Medien. Seit dem Start im Rahmen eines Ferienworkshops, bei dem es zu Mittag Pizza gab, sind bis Ende Februar 2007 bereits 149 Beiträge erschienen und 160 Kommentare dazu verfasst worden. Das Blog ist ziemlich lebendig und macht den Jugendlichen ab 12 Jahren sehr viel Spaß. Die Anzahl der besprochen Bücher übersteigt die der Non-Books deutlich, was in der Solinger Stadtbibliothek für Überraschung sorgte. Die von den Jugendlichen vergebenen Kategorien sind zudem fast deckungsgleich mit der Interessenkreisaufstellung der dortigen Jugendbibliothek: Das freut die Kolleginnen in Solingen doch sehr! Die Kids geben sich gegenseitig Lesetipps und vergeben mit Wonne gelbe Sternchen. Täglich von zwei Editorinnen auf verdächtige Beiträge geprüft, hat sich der Solinger Jubiso-Blog bis jetzt als äußerst „sauber“ erwiesen.
Das Blog ist auf der privaten Domain der Bibliotheksdirektorin zu Hause. Sie möchte erreichen, dass junge Menschen, die z.B. gerne lesen, eine moderne Plattform finden, um sich über Medien auszutauschen und dadurch gleich doppelt motiviert werden:
Erst lesen (gucken, hören) wir was – und dann schreiben wir darüber!

Ein Gastbeitrag von Claudia Elsner-Overberg

3 Gedanken zu “„LESEN, GUCKEN, HÖREN“ – das Jugendblog der Solinger Stadtbibliothek

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s